Verdammt, habe ich wirklich über ein halbes Jahr nichts mehr auf dieser Website getan? Ich faules Stück, allerdings gezwungenermaßen, hat doch der Hauptjob und das Nebengewerbe so viel Zeit gekostet, dass kaum noch etwas davon zum Schreiben und geschweige denn zum Posten übrig blieb. Das muss sich ändern, definitiv und auch wenn ich derzeit im Hauptjob noch sehr eingespannt bin, kann es jederzeit passieren, dass auch ich gezwungen werde, mich dahingehend ein wenig zu entschleunigen und wie könnte man die frei werdende Zeit besser nutzen, als zum Schreiben (YES!) oder auch dazu, den ein oder anderen Schwachsinn auf dieser Seite zu hinterlassen.

Und schon sind wir beim eigentlichen Thema: Santo Silva – eine wundervolle, postapokalyptische Heftreihe, an der ich zusammen mit meinem großartigen “Mittäter” (oder derzeit eher Haupttäter) John Aysa ↗ schreiben darf. Ich freue mich irre darüber, dass er sich die Zeit genommen hat, obwohl er so eingespannt ist, sich auf dieses hübsche “kleine” Abenteuer einzulassen und dass auch noch mit einem derart verschrobenen Lebewesen wie mir, was schreibtechnisch noch nicht so wirklich viel auf die Reihe bekommen hat, auch wenn sich das selbstredend möglichst schnell ändern soll. Ich bin verflixt stolz und finde John wahnsinnig mutig (oder vielleicht auch nur wahnsinnig ;-)), sich darauf eingelassen zu haben.

Cover: Santo Silva, Bd. 1

Kurze und knackige Inhaltsangabe zu Santo Silva:
„Corpus Infinitum“ erteilt dem verstoßenen Santo Silva den Auftrag, nach den fünf Büchern der Bibliothek von Eibon zu suchen, um die Welt zu retten. Erlebt Santo Silvas spannende Jagd in einer postapokalyptischen Welt nach dem fünften Weltkrieg, in der bizarre Höllenkreaturen und Menschen nebeneinander existieren, leben und sterben.

Das reicht euch nicht? Gieriges Volk ;-)! Wenn ihr mehr über Santo wissen wollt, dann schaut am besten einfach auf Johns Website vorbei und euch dabei gleich auch noch an, was dieser grandiose, unglaublich symphatische Kerl sonst noch so treibt. Hey, habt ihr jetzt nicht alle verdammt viel Zeit und Langeweile?! Dann zieht euch gefälligst am besten gleich massenweise Stoff von ihm rein, gibt es doch auf seiner Webseite gerade diese hübsche E-Book-Sonderaktion ↗.

Zu bestellen gibt es Santo Silva direkt bei Savage Types und ist dort als Einzelheft oder auch gleich im Abo (sechs Hefte in diesem Jahr) erhältlich. Letzteres finde ich super, spart man dabei nicht nur einerseits ein wenig Kohle, sondern erhält andererseits wohl auch das ein oder andere Goodie und exklusive News, wenn man den (liebenswert) Durchgeknallten von Savage Types glauben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.